“Vier von fünf Deutschen wünschen sich mehr Videoüberwachung” – Gesellschaft, seriöslich?!

Mich hat es fast aus den Latschen gehauen, als ich diese Meldung bei sz-online entdeckt habe. Offensichtlich reicht es aus, eine Bombe an einem bundesdeutschen Bahnhof zu finden, um die Bevölkerung dermaßen in Angst und Schrecken zu versetzen, dass sie sich zu 81% die nahezu vollständige Videoüberwachung des öffentlichen Raumes wünscht. Ich stelle nun also die meiner Meinung nach berechtigte Frage: Gesellschaft, seriöslich?!

„“Vier von fünf Deutschen wünschen sich mehr Videoüberwachung” – Gesellschaft, seriöslich?!“ weiterlesen

Wider den Kultursnobismus

Mit Barrierefreiheit kann die Abwesenheit vielerlei Dinge bezeichnet werden, da auch vielerlei Dinge eine Barriere darstellen können. Das Tragische daran ist, dass man sie oft als Nichtbetroffener nur dann wahrnimmt, wenn man von einem Betroffenen darauf aufmerksam gemacht wird. Vor allem wenn das eigene Verhalten als Nichtbetroffener dann dazu führt, dass es für den Betroffenen eine Barriere darstellt, kann das ganz schön unangenehm sein. Traurig aber wahr: auch der eigene Umgang mit Kultur kann eine Barriere darstellen.

„Wider den Kultursnobismus“ weiterlesen